zurück

Sonntag, 17. März, 20 Uhr

Jazzclub im Kunstverein

Jozef van Wissem

Neue Klänge für ein altes Instrument


Jozef van Wissem, Stefano Giovannini

Der in New York lebende Niederländer schwimmt mit seiner langhalsigen Barocklaute gegen jeden musikalischen Strom. Er schlägt mit dem hypnotischen Minimalismus seiner Kompositionen die Brücke zwischen dem 17. und dem 21. Jahrhundert, zwischen Alter Musik und Elektronik, zwischen purer Schönheit und Experimentlust, Harmonie und Geräusch, freier Improvisation und exzessiver Repetition.
Im vergangenen Dezember veröffentlichte Jozef van Wissem, der auch für zahlreiche Filmmusiken verantwortlich zeichnet, sein zweites gemeinsames Album mit dem Filmemacher und Musiker Jim Jarmusch, auf dem keine geringere als die britische Schaupielikone Tilda Swinton als Vokalistin mitmischt.

Eintritt 12 Euro / ermäßigt 10 Euro / Mitglieder 8 Euro

zurück