zurück

Aktuelle
Veranstaltungen:


Donnerstag, 6. November, 19 Uhr

Die Hochschule für Gestaltung zu Gast im Kunstverein

AbsolventInnen präsentieren ihre Abschlussarbeiten in Kunstwissenschaft und Medientheorie

Henning Arnecke, Peter Liptau und Seraphine Meya

Henning Arnecke: Bilder und Beweise. Die deutsche Umweltbewegung und ihre Visualisierungen des Klimawandels

Peter Liptau: Die Stadteinfahrten der Reichsautobahn

Seraphine Meya: Konstruktive Unterbrechungen. Antidogmatische Kunst als gesellschaftliches Potenzial


Mittwoch, 19. November, 19 Uhr

Vortrag

Vortrag von
Daniela Stöppel

Formalismus als Propaganda?
Zum Verhältnis zwischen abstrakter und symbolischer Bildsprache in der sowjetischen Kunst der Stalin-Zeit.

Der Vortrag widmet sich KünstlerInnen, wie Gustav Klucis, El Lissitzky, Alexander Rodtschenko oder Warwara Stepanowa und ihrer Bildsprache zwischen Abstraktion und Symbolik, auf die sich auch Beate Engl in ihren Arbeiten immer wieder bezieht.


Sonntag, 23.November, 11 bis 21.30 Uhr

Filmscreening

Nachrichten aus der ideologischen Antike - Marx - Eisenstein -
Das Kapital

(Alexander Kluge, D 2008, 570 min.)

Kluges filmische Miniaturen zu Marx' Theorie kommentieren Sergej Eisensteins Versuch, Das Kapital zu verfilmen. Aus Gesprächen mit u.a. Dietmar Dath, Hannelore Hoger, Oskar Negt, Sophie Rois, Helge Schneider, Peter Sloterdijk, Boris Groys und Joseph Vogl montiert er verschiedene Perspektiven auf Das Kapital.

11.00 Uhr Teil 1: Marx und Eisenstein im gleichen Haus

14.30 Uhr Teil 2: Alle Dinge sind verzauberte Menschen

18.00 Uhr Teil 3: Paradoxe der Tauschgesellschaft

Programm für Mitglieder

Hausbesetzung mit dem Künstlerhaus Bethanien im Nassauischen Kunstverein, Wiesbaden

Samstag, 15. November 2014

Anlässlich des 50. Jubiläums der Städtepartnerschaft zwischen Wiesbaden und Berlin-Kreuzberg zeigt der Nassauische Kunstverein in Zusammenarbeit mit dem Künstlerhaus Bethanien Berliner KünstlerInnen mit Positionen zum Phänomen der Gentrifizierung. Unter dem Titel Hausbesetzung versammelt die Ausstellung Arbeiten von Marc Bijl, Via Lewandowsky, Timo Klöppel, Alicja Kwade, Gordon Matta-Clark und Annette Weisser. Zudem wurde Christoph Tannert, der Geschäftsführer des Künstlerhaus Bethaniens, eingeladen, einen Raum als Kreuzberger Satellit zu kuratieren. In einer Führung durch diese symbolische Besetzung des Kunstvereins erhalten wir Einblick in konkrete und abstrakte Annäherungen an das gesellschaftlich relevante Thema der Gentrifizierung.

Treffpunkt: Samstag, 15. November, 9.50 Uhr Karlsruhe Hbf, Information
Rückkehr: 19.52 Uhr, Karlsruhe Hbf
Kosten: max. 34 Euro pro Person (inkl. Bahnfahrt, Eintritt, Führung, individueller Stadtführung)
Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

Anmeldung bis Mittwoch, 5. November an: gabi.johannson@badischer-kunstverein.de oder telefonisch unter (0721) 28226.

Mitgliedschaft zum Verschenken


Suchen Sie eine Geschenkidee?
Verschenken Sie eine Mitgliedschaft im Badischen Kunstverein!*
- Freier Eintritt zu allen Ausstellungen und Veranstaltungen des Badischen Kunstvereins und - Freier Eintritt zu über 270 Kunstvereinen
- Persönliche Einladung zu allen Veranstaltungen
- Vorzugspreise bei Katalogen und Jahresgaben

EUR 55,- / 25,- für Künstler / 17,- Schüler/Studierende/Rentner